EU-Green Building

Erstes EU-Green Building für green meetings & events in der Metropolregion Nürnberg

Neben der Umsetzung konkreter Energietechnikprojekte  um erneuerbare Energien vor Ort erlebbar zu machen, hat sich der Energiepark Hirschaid auch  mit unterschiedlichen Nachhaltigkeitszertifizierungen für Gebäude und Liegenschaften beschäftigt.

Nach eingehender Analyse, Prüfung von vielfachen Zertifizierungssystemen und zahlreichen Gesprächen mit der begleitenden Beratungsgesellschaft VALTEQ aus Nürnberg, hat sich der Energiepark Hirschaid dafür entschieden, die EU Green Building-Partnerschaft anzustreben.
Dieses Zertifizierungssystem gilt nicht nur als eines der anerkanntesten und bedeutendsten europäischen Zertifizierungsmaßnahmen im Bereich Nachhaltigkeit, sondern  hat auch die strategische Ausrichtung des Energieparks Hirschaid am geeignetsten widerspiegelt. Herr Richard Weller, Geschäftsführer der Fa. VALTEQ  aus Nürnberg befürwortet diese Entscheidung ausdrücklich:

"Mit einer Zertifizierung nach dem EU-Green Building Programm kann die Grundlage für eine individuell entwickelte betriebliche Nachhaltigkeitsstrategie geschaffen werden. Unternehmen zeigen damit auf, mit welchen Maßnahmen sie ihrer gesellschaftlichen Verantwortung (Corporate Social Responsibility) nachkommen und dokumentieren diese über ein entsprechendes Nachhaltigkeitsreporting. Das EU-Green Building Programm kann hierfür den Einstieg darstellen. Die besondere Herausforderung hinsichtlich des Strebens nach der EU-Green Building-Partnerschaft steckt in der Historie und Zukunftsausrichtung des Energieparks. Als ehemaliges Produktionsgebäude in der Kunststoffindustrie waren die energetischen Anforderungen an die Liegenschaft deutlich anders gelagert als in der zukünftigen Nutzung als Kongress-, Ausstellungs- und Veranstaltungsort.

Mit dem verantwortlichen Prüfungspartner der EU konnte im Vorfeld des Zertifizierungsprozesses für diese gravierende Nutzungsänderung eine Methodik zum Nachweis des Erfolges der Energieeinsparungen abgestimmt werden, welche die Nutzungsänderung entsprechend berücksichtigt. Auch sind die besonderen energetischen Maßnahmen - von Windkraft bis zur Photovoltaik - mit den klassischen Berechnungsmodellen für Energieeffizienzmaßnahmen nicht so ganz einfach abzubilden, sodass für die Antragstellung entsprechend zielgerichtete Berechnungsmethoden eingesetzt werden.
Ich gratuliere Frank Seuling, Inhaber und Gründer des Energieparks Hirschaid zu diesem bedeutenden Meilenstein. Mit der EU-Green Building Partnerschaft liegt ein wesentliches Fundament für die Nachhaltigkeitsstrategie des Energieparks Hirschaid vor, welche auf Grund der besonderen zentralen Lage auf Teile der Marktgemeinde Hirschaid und auf die gesamte Europäische Metropolregion Nürnberg ausstrahlen kann", so Richard Weller, Geschäftsführer Fa. VALTEQ.