Drei neue Ladesäulen für Elektrofahrzeuge im Energiepark

Die Landesdelegiertenkonferenz von Bündnis 90/Die Grünen als Rahmen der gemeinsamen Eröffnung im Energiepark.

nach unten scrollen, um weiterzulesen

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Im Zuge der Landesdelegiertenkonferenz von Bündnis 90/Die Grünen wurden am 18. Oktober 2014 die drei neuen Ladestationen auf dem Gelände des Energiepark Hirschaid gemeinsam eröffnet.

Als Vertreter der Partei waren dabei die Landesvorsitzende Sigi Hagl (3.v.re.), Landesschatzmeister Sascha Müller (2.v.re.) sowie Andreas Lösche (3.v.li.) und Gerhard Schmid (4.v.re.) vom Kreisverband Bamberg Land. Frank Seuling (4.v.li.), Inhaber und Betreiber des Energiepark Hirschaid sowie Bürgermeister Klaus Homann (1.v.re.) von Hirschaid freuen sich über die Vorbildfunktion des Energieparks und somit auch der Gemeinde Hirschaid zum Thema Elektromobilität und Ladeinfrastruktur.

Peter Siegert (1.v.li.), der das Thema Green Mobility bei Mitsubishi betreut, stellte das elektrische Modell i-MiEV zur Demonstration des Ladevorganges zur Verfügung. Nicklas Monte (2.v.li.), Vertriebsleiter von Europas führendem Anbieter von Ladelösungen für Elektrofahrzeuge „The New Motion“, erläuterte die Vorgehensweise mit Hilfe einer speziellen Ladekarte, über die ein bargeldloses laden zu jeder Zeit möglich ist.

Ab sofort können Gäste und Besucher während der Veranstaltungen im Energiepark Hirschaid ihre Elektrofahrzeuge mit vor Ort produziertem, grünem Strom laden. Bereits kurz nach der Eröffnung am Vormittag wurde die Lademöglichkeit im Energiepark von mehreren Delegierten der 2-tägigen Parteitagung mit Freude in Anspruch genommen.

Neben der Ladestation im Innenhof des Energiepark Hirschaid, wurden auch zwei weitere im öffentlich zugänglichen Bereich des Geländes installiert.

Der Energiepark Hirschaid, als neues Veranstaltungszentrum setzt mit seinem einzigartigen Konzept auf die Organisation und Durchführung von green meetings & events. Als erstes zertifiziertes EU-Green Building und Sieger des Green Building Award 2014 bietet die nachhaltige Aktionsplattform flexibel und vielseitig nutzbare Räumlichkeiten für Firmenevents, Hausmessen, Produktshows, Tagungen oder Konferenzen.

Lesen Sie auch: